Menu
Medien 

Medien

Lichtschenken.ch - Die digitale Gedenkseite der Schweiz

Ökumenische Solidaritätsaktion ruft zum Gedenken, Hoffen, Danken und Verbunden sein auf.

Nach über einem Jahr in der Coronapandemie bekommt zwischen Karsamstag und Pfingstmontag (3. April bis 24. Mai 2021) die schweizweite Solidarität eine Plattform. Gemeinsam lancieren die Evangelisch-reformierte Kirche Schweiz EKS, die Schweizer Bischofskonferenz SBK, die Römisch-Katholische Zentralkonferenz der Schweiz RKZ, die Christkatholische Kirche der Schweiz CKK, die Arbeitsgemeinschaft christlicher Kirchen in der Schweiz AGCK und die Schweizerische Evangelische Allianz SEA dafür die dreisprachige Gedenkseite Lichtschenken.ch. Deren Herzstück ist eine Schweizerkarte, die durch Lichter des Gedenkens, der Hoffnung, des Dankes und der Verbundenheit nach und nach erstrahlen soll. Alle Menschen sind eingeladen, hier Gedanken, Grüsse und Botschaften verbunden mit einem Licht zu teilen. Dieses leuchtet dann im jeweiligen Wohnkanton und kann sogar weiterversendet werden.

Materialien zu Lichtschenken.ch

Medienmitteilung
Flyer Lichtschenken
Lichtschenken – Schweizerkarte – Streichholzschachtel
Lichtschenken Visual 1000x233
Lichtschenken Visual 640x360



Kommunikationsfähigkeit als zentrale Herausforderung

Medienmitteilung zur Plenarversammlung der RKZ vom 20. März 2021

Die zum zweiten Mal online durchgeführte Plenarversammlung der Römisch-Katholischen Zentralkonferenz vom 20. März 2021 fand am Ende einer kirchenpolitisch spannenden und spannungsvollen Woche statt.

Medienmitteilung vom 25. März 2021



Für ein vermehrtes Miteinander auf dem Weg zu einer interkulturellen Pastoral

Medienmitteilung zum Gesamtkonzept Migrationspastoral vom 14. Dezember 2020

Die 110 anderssprachigen Missionen und Seelsorgestellen der katholischen Kirche der Schweiz leisten einen erheblichen Beitrag zur kirchlichen und gesellschaftlichen Integration der Migrantinnen und Migranten sowie Menschen unterwegs. Mit dem Gesamtkonzept Migrationspastoral soll künftig das Verständnis der Kirche als Gemeinschaft in Vielfalt erweitert werden.

Dokumente:



Abstimmungsdebatte zur Konzernverantwortungsinitiative

Gemeinsame Erklärung von SBK und RKZ

Die Abstimmungsdebatte zur Konzernverantwortungsinitiative und die Positionsbezüge von Kirchenvertretern haben in- und ausserhalb der Kirchen zu Diskussionen geführt. Eine vom Präsidenten der Schweizer Bischofskonferenz und von der Präsidentin der RKZ unterzeichnete Erklärung äussert sich zur Notwendigkeit der Aufarbeitung dieser Auseinandersetzungen und distanziert sich von einem historischen Rückgriff auf kath.ch, der die Ablehnung der Initiative mit dem Holocaust in Verbindung brachte. Zugleich hält die Erklärung fest, dass die Kirchen als gesellschaftliche Akteure auch in Zukunft ihre Kernanliegen in die politischen Debatten einbringen werden.

Medienmitteilung vom 4. Dezember 2020



Beschlussfähig – auch in Zeiten von Corona und Videokonferenzen

Medienmitteilung zur Plenarversammlung der RKZ vom 28. November 2020

Erstmals in der Geschichte fasste die Plenarversammlung der RKZ ihre Beschlüsse im Rahmen einer Videokonferenz. Neben der Corona-Pandemie sorgten auch die neuesten Austrittszahlen und die Ereignisse im Bistum Chur für Besorgnis. Umso entschiedener stellten die Delegierten das «partnerschaftliche Miteinander» mit der Bischofskonferenz ins Zentrum der Strategie der RKZ 2020–2023. Denn der gemeinsame Weg der Erneuerung ist wichtiger denn je. Diese Dynamik kommt auch im Claim für das 50-Jahr-Jubiläum der RKZ im Jahr 2021 zum Ausdruck. Er lautet: «Miteinander. Vorwärts».

Medienmitteilung vom 3. Dezember 2020



Filter